Podcast “How to fail while Start-Up” – Was junge Entrepeneure aus Fehlern erfolgreicher Gründer lernen können

Viele Schüler wollen selbständig entscheiden können, Entrepreneur werden und etwas großartiges schaffen. Doch woran scheitern eigentlich Start-Ups und was können wir daraus lernen?

Quellbild anzeigen
Quelle: SuperToast

“Was ist, wenn Andere meine Idee schlecht finden?”
“Aber ich weiß doch gar nicht wie ich meine Idee umsetzen soll?”
“Das ist alles viel zu schwierig für mich. Ich mache es, wenn ich mehr Erfahrung habe.”

In etwa so habe ich schon oftmals Jugendliche in meinem Alter gehört. Die Bedenken, dass man es auch einfach machen kann, wenn man mehr Erfahrung hat, kommen immer dann, wenn interessante Ideen langsam im Kopf entstehen und dann weitergedacht werden. Dabei hat jede/r durchgehend Ideen.

Vielleicht hat man sie schon, glaubt bloß nicht daran? Oder was war das nochmal mit 90% aller Start-Ups scheitern? In meinem Podcast versuche ich genau zu ergründen, wie man erfolgreich ein Start-up aufzieht. Und was ist dabei nicht hilfreicher, als zu wissen, was man besser nicht machen sollte? Daher: How to fail while Start-Up…. Ich interviewe erfolgreiche Gründer die mir erzählen, wie sie erfolgreich wurden trotz Fehlern und Problemen, und wie man diese besser vermeidet und daraus lernt!

In einer kompakten Folge sollen Jugendliche Learnings von erfolgreichen Gründern erfahren und auch, wie sie diese Ratschläge auf ihr eigenes Leben anwenden können.


Neuste Folge

Ihr könnt den Podcast auch hier hören und gerne folgen:



Tania Hernández und Stephanie Renz, wieso habt ihr keine Angestellten, sondern arbeitet mit Freelancern? How to fail while Start-Up: Was junge Entrepeneure aus Fehlern erfolgreicher Gründer lernen können

Wir reden darüber, was genau sie in ihrer Branding Agentur "What the fish machen" und wie beide sich gegenseitig ergänzen. Auch reden wir darüber, wie sie sich mit Flexibilität in ihrer Agentur abheben. Auch geht es um die Frage, weshalb sie mit Freelancern zusammenarbeiten, statt Leute anzustellen. Wir sprechen auch über ihre weiteren Projekte, wie beispielsweise das Aufklärungsspiel "Oh Woman", wie die Vision davon aussieht und auch wie die Finanzierung aussah. Sie haben wieder sehr viele interessante Learnings und Erfahrungen mit dir zu teilen, welche sie in den letzten Jahren aus zahlreichen Herausforderungen lernen konnten. Diese Fragen und noch einige spannende Herausforderung, sowie interessante Learnings könnt ihr in der neusten Folge hören! 🎧Hört gerne in die neue Folge rein! Stephanie findet ihr hier: LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/stephanie-helena-renz/ Tanía findet ihr hier: LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/tania-hernandez-peragon/ What the fish findet ihr hier: LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/whatthefishstudio/ Instagram: https://www.instagram.com/whatthefish.studio/ Web: https://whatthefish.studio/ Oh Woman findet ihr hier: LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/oh-woman/ Instagram: https://www.instagram.com/ohwoman.de/ Web: https://ohwoman.de/ –> Mich könnt ihr hier finden: LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/joel-heil-escobar/ Instagram: https://www.instagram.com/joelheile/ Twitter: https://twitter.com/joelheile Website: https://joel.business/
  1. Tania Hernández und Stephanie Renz, wieso habt ihr keine Angestellten, sondern arbeitet mit Freelancern?
  2. Isabel Henschen, wie wandelst du Schwächen in Stärken um, nimmst sie an und setzt sie gezielt ein?
  3. Michael Hollauf, wieso habt ihr euch erst so spät für eine Finanzierungsrunde entschieden?
  4. Verena Pausder, wieso brennst du so für Bildung und wie kann diese Deutschland zukunftsfähig neu verändern?
  5. Katharina Aguilar, was sind digitale und innovative Räume?